Nicole Stehli Projektleitung, Gründerin & „Oberschräger Vogel“

Sie arbeitete 6 Jahre als Sozialpädagogin in der Basisarbeit von Pfarrer Ernst Sieber. In diesem Rahmen gründete sie 2009 die „Schräge Vögel“, bildete sich daraufhin weiter zur Theaterpädagogin MAS und machte einen CAS in Kommunikation für NPO.

Sie baute die sozialen Stadtrundgänge für den Verein Surprise auf, gründete und leitet das FlüchtlingsTheater Malaika, realisiert Theaterwochen in Wohnheimen und wurde so zur Spezialistin für niederschwellige sozialpädagogische Theaterarbeit.
www.nicole-stehli.com

Niggi Schwald Assistent Planung, Management & Organisaton

Seit Anfangs 2010 ist er als freiwilliger Helfer mit dabei und wurde schnell zu Nicoles rechter Hand. Er hatte ein perfektes Leben in gehobener Gesellschaft, bis er durch schwierige Lebenssituationen als Obdachloser in einem Heuwagen landete.

Wir werden ihm immer dankbar sein, dass er seine grosse Lebenserfahrung in dieses Projekt eingebracht hat, denn ohne ihn wäre die Theatergruppe „Schräge Vögel“ nicht was sie ist.
„Als aktiver Renter habe ich die Zeit und Freude etwas zu einem tollen Projekt beitragen zu können. Die „Schräge Vögel“ sind zu einem wesentlichen Bestandteil meines sozialen Umfeldes und meiner Tagesstruktur geworden.“

Willst du mehr über Niggis Geschichte erfahren? Dann lade ihn zu einem Vortrag ein.

Zoë Jäggi Assistenz Projektleitung

Seit Anfang 2017 unterstützt sie die "Schräge Vögel" und ihre Projektleitung in diversen Belangen. Sei es bei den Proben, Aufführungen oder im Hintergrund bei der Administration, Planung und Organisation. Sie hat die Truppe ins Herz geschlossen und freut sich auf eine tolle Zeit als Mitarbeiterin.

Isabell Tröger Sozialpädagogin & Medienfachfrau, Leitung Technik

Sie hat MultiMedia und später Soziale Arbeit studiert. Ihre Karriere bei den "Schräge Vögel" begann 2014 als Praktikantin. Seither ist sie immer noch eine treue Begleiterin unserer Gruppe. Neben der sozialpädagogischen Betreuung des Ensembles und ihres einjährigen Sohnes ist sie zuständig für die Medien, dreht Filme zu unseren Projekten, kümmert sich um die Technik bei unseren Veranstaltungen und hilft bei der Hintergrundarbeit. Ausserdem lernt sie nebenbei Schweizerdeutsch (das neuste Wort ist Pneu) und freut sich wenn ihr Auto am Ende eines Aufenthalts noch fahrtüchtig ist.